Es wird von vielen Einheimischen „Kleine Schwester vom Oktoberfest“ genannt und steht 2013 zum 49. Mal in den Startlöchern: das beliebte Frühlingsfest auf der Theresienwiese, das ab dem 19. April 17 Tage lang für Unterhaltung und Abwechslung sorgt. Spektakuläre Fahrgeschäfte, kulinarische Gaumenfreuden und ein großes Oldtimertreffen werden auch in diesem Jahr wieder ihren Teil dazu beitragen, dass unzählige Besucher aus nah und fern das Festgelände stürmen. Viele Volksfestfans haben ihren Urlaub in Bayern ganz bewusst in diese Zeit gelegt, um die beliebte Veranstaltung nicht zu versäumen.

Frühlingsfest lockt erneut nach München

Neben zahlreichen bewährten Attraktionen wird es diesmal eine echte Besonderheit geben: Der „Tag des Brauchtums“ zeigt jede Menge alte Schätze aus vergangenen Zeiten. Die historischen Zugmaschinen und Orgeln sprechen nicht nur das „Kind im Manne“ an, sondern sind für die ganze Familie ein faszinierender Anblick. Apropos Familie: Immer dienstags dürfen sich Eltern und Kinder auf besonders günstige, reduzierte Preise für die Fahrgeschäfte freuen.

Das Frühlingsfest ohne Riesenrad? Unmöglich! Die Party steigt vor allem abends, wenn das Fest in unzählige Lichter gehüllt wird. Im Hintergrund die St. Pauls Kirche. Foto: Usien / wikipedia.de

Das Frühlingsfest ohne Riesenrad? Unmöglich! Die Party steigt vor allem abends, wenn das Fest in unzählige Lichter gehüllt wird. Im Hintergrund die St. Pauls Kirche. Foto: Usien / wikipedia.de

Freitags sind die spektakulären Höhenfeuerwerke eine tolle Einstimmung für das Wochenende, während der erste Samstag vor allem für Sammler und Schnäppchenjäger interessant sein dürfte. Dann findet im Rahmen des Frühlingsfestes nämlich auch noch der größte Flohmarkt in Bayern statt, der schon längst Kultstatus besitzt. Aktuell sind noch einige schöne Ferienwohnungen in München und Umgebung frei: Wer das „kleine Oktoberfest“ von außerhalb besuchen möchte, sollte aber nicht mehr allzu lange warten.