Unsere Reiseführer Tipps für Bayern Urlauber bei Amazon:

Die 100 schönsten Plätze in Bayern, die Sie in Ihrem Leben gesehen haben müssen
Die 100 schönsten Erlebnisse in Bayern, die Sie nie vergessen werden!
Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Sie werden direkt zu Amazon weitergeleitet!

Die Eckbauerbahn bei Garmisch-Partenkirchen gilt als ganz besonders familienfreundlich. Vom Ausgangspunkt Olympia-Skistadion führt sie in einer knappen Viertelstunde hinauf zur Bergstation des Eckbauer. Und der ist lediglich 1250 Meter hoch, so dass auch kleinere Kinder den Höhenunterschied problemlos überstehen: Schließlich empfehlen Kinderärzte, dass gerade Babys sich nicht in Höhen über 1500 Metern aufhalten sollten.

Ein Familienausflug auf den Eckbauer lohnt

Die Fahrt mit der Eckbauerbahn ist eher gemütlich, die 75 Gondeln bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Metern pro Sekunde. Oben auf dem Eckbauer erwartet die Familie dann ein herrliches Wandergebiet. Besonders reizvoll ist ein Spaziergang nach Graseck. Der bequeme Waldweg führt leicht bergab und erreicht nach etwa einer Stunde ein rustikales und sehr schönes Forsthaus, das Gelegenheit zu einer Einkehr bietet.

Das Ziel unseres Ausfluges auf den Eckbauer, die Bergstation. 1)

Das Ziel unseres Ausfluges auf den Eckbauer, die Bergstation. 1)

Eltern mit etwas größeren Kindern können anschließend noch die spektakuläre Partnachklamm besuchen. Sie liegt vom Forsthaus noch einmal rund 30 Minuten entfernt und ist eine einzigartige Wildwasserschlucht, die selbstverständlich begehbar ist. Aber Achtung: In der Klamm ist es auch im Sommer relativ kühl und feucht, es kann also nicht schaden, eine Regenjacke im Rucksack mitzuführen.

Nach dem Durchgang, der etwa 20 Minuten beansprucht, erreichen die Wanderer in etwa einer halben Stunde wieder den Ausgangspunkt der Tour: das Skistadion. Wer diesen letzten Abschnitt nicht mehr zu Fuß zurücklegen möchte, kann auch in einer eigens dafür vorgesehenen Kutsche mitfahren.

Besuchen Sie auch die Webseite der EckbauerBahn: www.eckbauerbahn.de

Bildnachweis: Rudolph Buch / wikipedia.de