Unsere Reiseführer Tipps für Bayern Urlauber bei Amazon:

Die 100 schönsten Plätze in Bayern, die Sie in Ihrem Leben gesehen haben müssen
Die 100 schönsten Erlebnisse in Bayern, die Sie nie vergessen werden!
Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Sie werden direkt zu Amazon weitergeleitet!

Wenn die Wintersaison ihren Höhepunkt erreicht, dann kommt auch der Après-Ski wieder ganz groß raus. Während es mittlerweile auch ein beliebtes Motto für Privatpartys geworden ist, können Urlauber in Bayern diese Tradition im Original erleben.

Woher kommt Après-Ski?

Zugegeben, Après-Ski war keine Erfindung der Bayern, sondern tatsächlich war hier ein Franzose am Werk. Doch immerhin haben dann ab den 20er Jahren auch Tiroler dafür gesorgt haben, dass Après-Ski heute ganz selbstverständlich zum Wintersport dazugehört. Denn mittlerweile hat sich daraus ein ganzer Industriezweig mit Après-Ski-Hits und heißer Stimmung in der kalten Winterlandschaft entwickelt.

Nach getaner Arbeit erst einmal entspannen

Der Begriff ‚Après-Ski‘ steht laut Duden für Unterhaltung, Vergnügen und Zerstreuung im Winterurlaub und genau das trifft es auf den Punkt. Denn Après-Ski steht nicht nur für die wilden Partynächte in den Diskotheken nahe der Skipiste, sondern auch die einfache Einkehr in eine Bar oder in ein gemütliches Restaurant, das sich hinter so manch heimeliger Hütte verbirgt, kann damit gemeint sein.

Nach dem anstrengenden Auf und Ab auf den wunderschönen Skipisten in den bayrischen Bergen legt man die Skiausrüstung erst einmal zur Seite. In warmen Winterklamotten gehen viele Sportler dann am späten Nachmittag oder am Abend zum gemütlichen Teil des Tages über. Damit die Füße auch ohne Skier nicht kalt werden, sollte man sich einmal hier nach geeigneten Winterschuhen umschauen.

Nach der anstrengenden Talfahrt kommt das Après-Ski.

Nach der anstrengenden Talfahrt kommt das Après-Ski.

Der Trend Après-Ski

Mittlerweile ist Après-Ski, vielleicht auch wegen des Sprint-Trinkens, vor allem bei jungen Leuten beliebt. Einige Reiseveranstalter bieten deshalb ganze Touren unter diesem Motto an. Es ist aber eigentlich ein generationsübergreifendes Format, da die meisten Hütten ihre Türen schon um 20 Uhr schließen. Trotzdem wurde auf der Berghütte schon die eine oder andere lang haltende Freundschaft geschlossen.

Ein Grund mehr für den Winterurlaub in Bayern

Somit ist und bleibt Après-Ski ein Vergnügen für Jung und Alt, auf das keiner mehr verzichten mag. Alte Hasen schätzen die gemütliche Atmosphäre und das stimmige Beisammensein, während Neuankömmlinge im Wintersport sich so ganz leicht mit den Erfahreneren austauschen können. Vor allem in den Wintersporthochburgen Bayerns findet sich ein reiches Angebot, das keinen Après-Ski-Wunsch offenlässt.

Bildnachweis: © Thinkstock/Stockbyte